Alle Projekte

Rheinland-Pfalz

Qualifizierungsprojekt "Altenhilfe"

  • Projekt

Werkstattbeschäftigte qualifizieren sich nach einjähriger Schulung als Alltags- und Hauswirtschaftsassistenten in Altenzentren des Caritasverbandes

Um noch mehr Beschäftigten der Caritas-Werkstätten Teilhabemöglichkeiten auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu bieten, wurde das Qualifizierungsprojekt "Altenhilfe" ins Leben gerufen. In Kooperation mit den drei Altenzentren des Caritasverbandes Westerwald-Rhein-Lahn entwickelte die Integrationsabteilung Viweca einen Rahmenplan, der Grundlage für die Qualifizierung zum "Assistent in sozialen Einrichtungen" ist. In Anlehnung an weitere anerkannte Berufsbilder wie Fachpraktiker Hauswirtschaft, Textilreinigerwerker oder Hauswirtschaftshelfer bietet der Rahmenplan die inhaltliche Grundlage für die betriebliche Qualifizierung, für die sich Werkstattbeschäftigte von allen Standorte der Caritas-Werkstätten beworben hatten. Während der einjährigen Qualifizierung erwarben die Teilnehmer bis Herbst 2013 Kenntnisse in Themen wie Arbeits- und Gesundheitsschutz, Reinigung sowie in spezifischen Arbeitsmethoden wie Hilfestellung im Alltag, Anrichten einfacher Speisen oder Mitwirkung bei der Gestaltung verschiedener Angebote für die Bewohner. In den Altenzentren wurden sie regelmäßig von einer Integrationsassistentin der Viweca unterstützt und qualifiziert. In wöchentlich stattfindenden Schulungstagen in Montabaur vertieften die Beschäftigten ihr erworbenes Wissen und tauschten sich aus.

Dauerhafte Beschäftigung in Altenheimen schafft Zufriedenheit auf beiden Seiten

Zur Zeit sind vier Beschäftigte als Assistent in sozialen Einrichtungen in den Caritas-Altenzentren in Arzbach und Hachenburg auf sogenannten Außenarbeitsplätzen oder ausgelagerten Berufsbildungsplätzen tätig. Angebote der sozialen Betreuung der Bewohner oder hauswirtschaftliche Tätigkeiten gehören zu ihren Aufgaben. Zum Gelingen des Projektes tragen maßgeblich die betrieblichen Mentoren in den Altenzentren bei. Sie sind in ihrer Funktion als Pflegedienst- oder Wohnbereichsleitungen direkte Ansprechpartner für die Beschäftigten vor Ort und im regelmäßigen Austausch mit den Integrationsassistenten der Viweca.

Zukünftige Beschäftigungsmöglichkeiten für behinderte Menschen in der Altenhilfe

Die Caritas-Werkstätten stehen mit ihrem Projekt nicht alleine dar. Viele Werkstätten in Deutschland haben spezielle Qualifizierungskonzepte für Menschen mit Behinderung entwickelt und kooperieren mit Einrichtungen der Altenhilfe. Immer mehr Menschen mit Behinderung sind als Alltags- oder Servicebegleiter in der Altenhilfe tätig. Bei aller Unterstützung, die Menschen mit Behinderung benötigen - viele können und wollen auch selbst Hilfe geben, Unterstützung leisten, sich einbringen, sich engagieren, aktiv und kompetent sein. Diese Tatsache kann auch dem Alten- und Pflegebereich zugute kommen. Dort wird aufgrund des demografischen Wandels händeringend nach Entlastung gesucht. Menschen mit Behinderung können Aufgaben übernehmen, für die Fachkräfte häufig keine Zeit mehr haben.

Kontakt

Wenn Sie Fragen zu diesem Projekt haben, sprechen Sie uns an.

Caritas-Werkstätten Westerwald-Rhein-Lahn, Integrationsabteilung Viweca
Dagmar Theis, 56410 Montabaur, Tel.: 02602 1342570 oder 0151 151 42195.

Mail: theis.viweca@caritaswerkstaetten-wwrl.de