Alle Projekte

Pakistan: Unterricht für Arbeiterkinder

  • Projekt

Mädchen mit SchreibblockLesen und Schreiben sind Kulturtechniken ohne die keine Bildung möglich ist.Luca Tommasini,Trocaire

Im Bezirk Toba Tek Singh in der Provinz Punjab arbeiten rund 22.000 Ziegeleiarbeiter bei einer der rund 230 Ziegeleien. Es ist eine harte, unterbezahlte Knochenarbeit. Ganze Familien wohnen auf den Ziegeleigeländen, ohne Zugang zu medizinischer Versorgung und sanitären Einrichtungen. Die Kinder tragen mit ihrer Arbeit zum Familieneinkommen bei und haben meist keine Möglichkeit, eine Schule zu besuchen.

Mit Bildung den Teufelskreis durchbrechen

Die Society for Human Development (SHD), als Partnerin von Caritas international, errichtet in der Region non-formale Bildungszentren für die Kinder der Ziegeleiarbeiter. Oberstes Ziel ist es, den Teufelskreis von Armut und Leibeigenschaft zu durchbrechen.
Die Einrichtungen werden mit Unterrichtsmaterial ausgestattet und die Lehrkräfte entsprechend weitergebildet. Die Kinder erhalten Schulbücher, Schultaschen und Schreibmaterial, und neben dem Unterricht finden Freizeitaktivitäten, wie Gesang, Theater und Ausflüge statt.

Schaffung von Einkommensmöglichkeiten

Um die Einkommenssituation der Familien zu erleichtern, werden an die Familien Hühner verteilt und Trainings in Geflügelzucht abgehalten. Weiter entstehen Nähzentren, in den Frauen und Mädchen Handarbeitstechniken erlernen können.

Zur Situation

Pakistan ist ein Entwicklungsland mit dessen typischen sozialen Problemen. Auffallend groß ist die Landflucht, die die Menschen auf der Suche nach einem Auskommen aus den Dörfern in die Städte treibt. Die wiederum können den Zustrom nicht bewältigen, und ganze Elendsviertel sind in den städtischen Randgebieten entstanden. Rund 23 Prozent der Bevölkerung lebt unterhalb der Armutsgrenze. Die Armut der Eltern bedingt, dass die Kinder zum Familienkommen beitragen müssen. Trotzdem Kinderarbeit in Pakistan offiziell verboten ist, leisten Millionen Kinder schwere körperliche Arbeit in der Industrie, im Handwerk oder in der Landwirtschaft. Zeit für Schulbesuche bleibt dann nicht, und so liegt die landesweite Alphabetisierungsrate bei nur 58 Prozent, wobei im Gegensatz zu den Männern mit rund 70 Prozent nur 45 Prozent der Frauen ab 15 Jahren lesen und schreiben können. Hier wird die Benachteiligung der Frauen deutlich, die in Pakistan gravierend ist und bei Zwangsehen und Gewalt an Mädchen und Frauen ihre Fortsetzung findet.

 

Juli 2018